Zurück zur Steineliste A-Z

Zum Antimonit im Rübezahl Shop

     
 

Beschreibung

Antimonit oder auch Stibnit wird auch Antimonglanz oder Grauspießglanz oder Grauspießglas genannt. Es ist ein ist ein häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der Sulfide und Sulfosalze. Antimonit ist undurchsichtig und entwickelt meist kurze bis lange, prismatische, nadelige oder radialstrahlige Kristalle aber auch massige Aggregate von bleigrauer Farbe und Strichfarbe. Farbe: hellgrau mit einem metallischen Glanz Antimonit bildet rhombische langprismatische Kristalle, kommt in massiver und in körniger Form vor.

Fundort: China, Südafrika und Bolivien

__________________________________________________

a

Psychische Wirkung

Antimonit steht für geistige Ausgewogenheit, Neuanfang und Erdung. Er hilft bei allen möglichen geistigen Anstrengungen und verleiht Durchhaltevermögen. Mit Antimonit soll es möglich sein, die eigenen Gefühle besser zu kontrollieren.

__________________________________________________

a

Körperliche Wirkung 

Antimonit ist ein Stein gegen Ausschläge, Ekzeme und dauernden Juckreiz. Er fördert die Ausscheidung von Giften, wirkt bei Entzündungen und ist ein Helfer bei Erkältung und Grippe und wird gerne bei Masern als Begleiter verwendet. Nicht nur Hals- und Thymusstörungen zugeordnet sondern soll auch die Wundheilung fördern, sowie  bei Übelkeit und Magenbeschwerden positiv eingreifen.

__________________________________________________

a

Beispiele für Anwendung

Energiespender als Rohstein z.B. auf dem Nachttisch aber auch als Heilsteinschmuck - wenn in dieser Form überhaupt zu ergattern.

__________________________________________________

a

Historisches - Überliefertes - Volkskundliche Sagen und Mythen

Das Mineral ist bereits seit der Antike bekannt und wurde als schwarzer Schminkpuder zum Färben von Augenlidern und Augenbrauen verwendet. Dunkel gefärbte Augenränder gelten in der arabischen Kultur als Schönheitsideal und zugleich als magisches Abwehrmittel. In der Antike Griechenlands wurde es zudem zur Herstellung von Bronze eingesetzt.
Antimonit diente auch in Ägypten vom 3. Jahrtausend v. Chr. an als dunkle Schminke. Es wurde ebenfalls als Mittel gegen Augenerkrankungen genutzt. Weil in Ägypten zur damaligen Zeit kein Antimonit vorhanden war, wurde es außerdem aus Arabien und Vorderasien zu hohen Preisen importiert.

__________________________________________________
 

Sternzeichenzuordnung

Astrologisch dem Wassermann zugeordnet aber natürlich auch von allen anderen Sternzeichen nutzbar.

__________________________________________________

 

Pflege

Antimonit nicht mit Wasser entladen oder reinigen, sondern an Hämatit. Danach an  Bergkristall oder Amethyst energetisieren. Dies sollte mindestens einmal im Monat erfolgen.

__________________________________________________

 

Rechtlicher Hinweis

Edelsteine arbeiten auf der energetischen und informativen Ebene. In der traditionellen Heilsteinlehre und in den obigen Steinbeschreibungen geht es um überlieferte Methoden des geistigen Heilens und der Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Rübezahl ist verpflichtet darauf hinzuweisen, dass Aussagen bzgl. heilender Wirkungen von Edelsteinen wissenschaftlich nicht nachweisbar, noch medizinisch anerkannt sind. Sie stellen keine Therapie- oder Diagnoseform im ärztlichen Sinne dar. Die Verwendung von Edelsteinen, Mineralien oder ätherischen Ölen darf keinesfalls ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen!

 

© by RÜBEZAHL.
    Alle Texte & Bilder der gesamten Homepage sind urheberrechtlich geschützt und dürfen in keiner Form verwendet werden

zurück zur Steinliste