Zurück zur Steineliste A-Z

Zum Aragonit im Rübezahl Shop

  Aragonit / Eisenblüte

 

 

Beschreibung

Farbe: weiß, gelb, gelbgold, grün, grünbraun und blau
Mineralogisch: Aragonit bildet lange dünne nadelförmige Kristalle, kann aber auch faserig, säulenförmig oder tropfsteinförmig sein.
 

Aragonit ist als Rohstein, Kristall, Mineralstufe und als tropfsteinähnliche Kristallstufe erhältlich. Sechsseitige rötliche Einzelkristalle aus Spanien und Marokko sind sehr kräftige Heilsteine. Darüber hinaus gibt es den Aragonit als braunen, weißen oder grünen Aragonit unter dem häufig im Handel gebräuchlichen Synonym "Onyx".  Er erhielt seinen Namen nach der spanischen Stadt Mokina de Aragon. Später wurde die Stadt Aragona auf Sizilien von den Griechen aufgrund ihrer großen Aragonit-Lagerstätten auf diesen Namen getauft. Der Aragonit ist darüber hinaus allen Völkern als Sprudel oder Kesselstein bekannt, welcher sich an vielen thermischen Quellen als glänzender marmorartiger Stein ablagert.

Fundorte: Spanien, Marokko

__________________________________________________

ä

Überlieferte psychische Aspekte

Er hilft bei Überforderung, Sprunghaftigkeit und nachlassendem Interesse, fördert Konzentration, lindert Unruhe und Nervosität. Da Aragonit bisher primär als Heilstein bekannt ist, lassen sich über die psychischen Wirkungen kaum feststehende Aussagen machen, der Aragonit komm in seinen psychischen Eigenschaften denen des Orangencalcit sehr nahe. Er wirkt sehr ausgleichend im Lebenswandel. Aragonit regt die Empfindsamkeit und das Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Natur an und bewahrt unter dem Kopfkissen vor Alpträumen und Mondsüchtigkeit.

Er nimmt seinem Träger Nervosität im Umgang mit anderen Menschen und schützt vor häufiger Tagesmüdigkeit. Die Aragonit - Eisenblüte  sorgt außerdem für klare Harmonie und Gedanken. Unter den Kopfkissen bewahrt er vor Alpträumen und schützt gegen Schlaflosigkeit bei Vollmond. Er wirkt beruhigend und ausgleichend.

Hibbeligen Kindern hilft er geduldig und mit größtmöglicher Aufmerksamkeit dem Unterricht zu folgen. Flüchtigkeitsfehler kommen seltener vor, auch das Schriftbild bessert sich. Reizbarkeit und Nervosität werden ausgeglichen, da auch das Körpergefühl und die “Erdung” besser sind.

__________________________________________________

ä

Überlieferte körperliche Aspekte

Der Aragonit war schon den Griechen und den alten Römern als Heilstein,

Er reguliert den Calcium-Stoffwechsel, fördert den Aufbau und die Elastizität der Bandscheiben, stärkt das Immunsystem, hilft bei Verdauungsbeschwerden, bei Kältegefühl und Schüttelfrost, allgemeines Aufbau- und Stärkungsmittel, bei Hautproblemen, bei Haarausfall und runzeliger Haut.

Durch seinen hohen Kalziumgehalt unterstützt er ideal unsere Haut, die Zähne, das Gewebe und die Knochen. Er soll die Elastizität von Muskeln, Organen und sogar der Adern fördern.

Der Aragonit wird in der Heilsteinlehre eingesetzt bei Gelenkrheuma und ähnlichen Beschwerden. Er hilft überall dort wo Kalzium fehlt, bzw. angesagt ist. Ein guter Stein bei  körperliche Empfindlichkeit, Muskelbeschwerden, Zittern, Bandscheibenbeschwerden und generell bei fehlender Elastizität.

__________________________________________________

ä

Beispiele für Anwendung

Mit direktem Hautkontakt tragen, auf betroffene Stellen auflegen.

Beim Auflegen wirkt er am kräftigsten auf dem Solarplexus und bringt mehr Wärme und Geborgenheit. Er kann hierbei rasch Schmerzen in den Knien, Gelenken, Wirbelsäule und im Handrücken lindern. Den Aragonit auf ausgesuchte z.B. schmerzende Stellen auflegen oder längere Zeit als Schmuck in Wunschform am Körper tragen. Edelsteinwasser aus Aragonit gibt die Aspekte sehr gut an uns weiter.

__________________________________________________

ä

Zugesprochene magische Eigenschaften

Die Indianer, wie auch die Griechen und die Römer schätzten den Aragonit auch wegen seiner leichten Bearbeitungs- und Poliereigenschaften als Rohstein für Kunsthandwerk und Schnitzereien. Goethe bezeichnete den Karlsbader Sprudelstein als einen der schönsten Steine und verlieh diesem sogar die Eigenschaften als Edelstein. Heute wird der Aragonit zu unzählig vielen Kunst- Dekorations- und Gebrauchsgegenständen verarbeitet.

__________________________________________________

ä

Chakrazuordnung

Der Aragonit verschafft beim Auflegen auf das Milzchakra und ganz besonders auf Knie, Gelenke, Wirbelsäule und Handrücken sehr schnell eine wohltuende, pulsierende Wirkung, welche sich in Form von mehr Geborgenheit und Wärme über den gesamten Körper verbreitet. 

Für die Lithotherapie möchten wir Ihnen jedoch zusätzlich zum Aragonit einen starken Orangencalcit empfehlen.

__________________________________________________

ä

Sternzeichenzuordnung

Steinbock

__________________________________________________

ä

Pflege

Einmal monatlich, bei häufiger Nutzung einmal wöchentlich unter fließendem Wasser oder in einer Hämatitschale etwa 6 Stunden entladen. Danach in einer Bergkristall oder Amethyst Ladeschale, an einer Bergkristall oder Amethyst Gruppe oder an der Sonne etwa 6 Stunden neu aufladen.

Gut ist bei diesem Stein auch eine Universalladeschale mit Hämatit und Bergkristall einsetzbar, mit der man entladen und aufladen in einem Vorgang erledigt. Den Stein etwa 6 Stunden in die Universalladeschale legen.

__________________________________________________

 

Rechtlicher Hinweis

Rübezahl weist ausdrücklich darauf hin, dass alle gemachten Aussagen bzgl. heilender Wirkungen von Edelsteinen auf dieser Website bisher weder wissenschaftlich nachweisbar, noch medizinisch anerkannt sind! Sie stellen keine Therapie- oder Diagnoseform im ärztlichen Sinne dar. Die Verwendung von Edelsteinen, Mineralien, Ätherischen Ölen oder Räucherwerk / Räucherharzen darf keinesfalls ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen!

 

© Rübezahl
Das Kopieren, Vervielfältigen oder Nutzen jeglicher Art der Bilder und Texte ist ohne ausdrückliche Zustimmung untersagt.

zurück zur Steinliste