Zurück zur Steineliste A-Z

Zum Beryll im Rübezahl Shop

    Beryll

 

Beschreibung

Farblos, gelbgrün, goldgelb, bläulich, blau, rötlich und violett 
Beryll ist hexagonal und bildet sechseckige Kristalle. Er kommt hautsächlich in Brasilien, USA, Südwestafrika, Südafrika und Madagaskar vor. Der weiße Beryll ist aufgrund seiner größeren Seltenheit nicht allzu häufig im Handel erhältlich. Man bekommt ihn als Rohstein, Trommelstein, Kristall, Kette und Kugel.

Beryll wurde spät als Restkristallisation aus der mineralstoffreichen und sauren, bereits ziemlich abgekühlten Lösung geboren. Eine gute Eigenschaft: Er ist anspruchsvoll und kann warten. Seine Heimat sind Drusen, Klüfte und Pegmatite, also schmale Gänge im Urgestein. Seine Erscheinung besticht durch geometrische Klarheit: Er zeigt sich als sechseckiges Prisma, worin sein hexagonales Kristallgitter deutlich zum Ausdruck kommt – ein Zeichen von Konsequenz und Ehrlichkeit.

__________________________________________________

a

Psychische Wirkung

Hilft bei Nervosität und Überreizung sowie die damit verbundenen emotionalen Ausbrüche, fördert die Selbtssicherheit und bietet Schutz für Körper und Seele.

__________________________________________________

a

Körperliche Wirkung 

Stimuliert die Leber, die für eine Entgiftung des Körpers sorgt, bei Reiseverstopfung oder Durchfall, bei Angina, Bronchitis, Augenleiden und Stress.
Der weiße Beryll ist ein sehr sanfter Heilstein. 
Er hilft uns bei Durchfall, Magen- und Darmentzündungen, sowie Hämorrhoiden

__________________________________________________

a

Beispiele für Anwendung

Abends vor dem Essen ein Glas Beryllwasser trinken, der Stein wird am besten am Körper getragen oder direkt auf betroffene Bereiche aufgelegt. 
Es empfiehlt sich, den weißen Beryll als Schutzstein auf allen Reisen bei sich zu tragen. 
Er beruhigt, hilft gegen Heimweh und Reisefieber.

__________________________________________________

a

Zugesprochene magische Eigenschaften

Von den schönen farbigen Beryllen abgesehen wurde der weiße Beryll besonders von den Juden als magischer Stein verehrt, weicher den Glauben zu Gott festigen sollte. Die Griechen versuchten, den Beryll eher praktisch zu verwenden. 
Sie erkannten, daß dieser durch seine Lichtbrechung den Blick umleitete und verwendeten daher für diesen Stein das Wort Beryllos, welches zu unserem heutigen Wort "Brille" führte. Desweiteren gebrauchten ihn die Griechen als treuen Glücksbringer, welcher es vermochte, die innige Liebe in der Ehe aufrecht zu erhalten und seinem Träger zudem hohes Ansehen zu verschaffen.

__________________________________________________

a

Chakrazuordnung

Ähnlich wie der Bergkristall dient der Beryll zur Öffnung der Chakras. 
In Verbindung mit farbigen Beryllen werden die Kräfte des weißen Beryll spürbar verstärkt. Er dringt kräftig und tief in die Aura ein und stärkt die Kraft unserer unbewußten Ausstrahlung. Charme, Sex-Appeal und Fröhlichkeit werden durch den weißen Beryll besonders zum Ausdruck gebracht. 
Er erwärmt uns während des Eindringens in die Chakras und hebt in Verbindung mit Morganit auch die Schwingungen der erotischen Gefühle.

__________________________________________________

a

Sternzeichenzuordnung

Der Beryll verleiht Zwillingen eine größere Standfestigkeit und sorgt für mehr Zielstrebigkeit.

__________________________________________________

a

Pflege

Je nach Bedarf sollte dieser unter fließendem lauwarmem Wasser unter Reiben oder nachts in eine Schale mit Hämatittrommelsteinen entladen werden. 
Aufladen an der Sonne erst dann, wenn Sie spüren, daß sich der Beryll durch Tragen oder Auflegen am Körper nur noch langsam erwärmt. 
Ketten sollten über Nacht in einer trockenen Schale mit Hämatit-Trommelsteinen entladen werden.

© by RÜBEZAHL.
    Alle Texte & Bilder der gesamten Homepage sind urheberrechtlich geschützt und dürfen in keiner Form verwendet werden

zurück zur Steinliste