Zurück zur Steineliste A-Z

Zum Chrysokoll im Rübezahl Shop

    Chrysokoll

 

Beschreibung

Blau bis grün, braun bis schwarz 
Chrysokoll bildet Krusten, Schichten, Massen und mikroskopisch kleine Kristalle. Vorkommen in
USA, Peru und Elba. 
Der Chrysokoll ist erhältlich als Rohstein, Trommelstein, Handschmeichler, Kette, Pyramide, Kugel, Donuts und vielen phantasievollen Teilchen für Halsreifen und Lederband. 
Da dieser Edelstein nur noch relativ selten gefunden wird, liegt der Preis im gehobenen Bereich.

__________________________________________________

a

Psychische Wirkung

Chrysokoll erhöht die Lebenskraft, führt zu mehr Initiative, fördert Harmonie,
Chrysokoll verbessert das Vertrauen in den eigenen Körper und die Instinkte. Er fördert die Vernunft in einem umfassenden Sinn. Vernunft als höchstes Prinzip heißt, dem Gefühl und der Intuition angemessenen Stellenwert zuzuerkennen und diesen Wahrnehmungen immer stärker zu vertrauen. Das fällt umso leichter, da man mit Chrysokoll die Erfahrung macht, daß überzogene Emotionen wie Wut, Jähzorn, Haßgefühle, aber auch Eifersucht, Mißgunst, Empfindlichkeiten und ständige Unzufriedenheit gelindert werden oder ganz verschwinden. 
Die Ursache der scheinbar so unangemessenen Reaktionen ist häufig, daß zu lange natürliche Empfindungen zurückgedrängt und negativ bewertet wurden, bis sie unverhofft hervortreten und die schöne Ordnung stören.  
Chrysokoll ist reich an Kupfer, welches auch für seine Farbgebung verantwortlich ist. Er bildet sich in der Oxidationszone von Kupfererzlagerstätten. Der Kupfergehalt des Steines bewirkt insgesamt Harmonisierung. Durch seine beruhigende Wirkung löst der Chrysokoll bei seinem Träger Überspannungen, Streß und beruhigt die Nerven. Er beschert uns eine liebevolle Beziehung zu uns selbst und in der Partnerschaft. Der Chrysokoll bewahrt vor Zorn und Haß und verwandelt diese in Ruhe, Toleranz und Liebe. Er vermittelt Geduld und besonders Jugendlichen mehr Reife in ihren Entscheidungen. So bewahrt der Chrysokoll Heranwachsende vor Kriminalität und jugendlichem Leichtsinn.
Dank seiner beruhigenden Wirkung löst er Überspannung und Stress und beruhigt die Nerven. 

__________________________________________________

a

Körperliche Wirkung 

Chrysokoll regt die Bauchspeicheldrüse an, trägt zum Insulinausgleich bei, reguliert den Blutzucker, stärkt Arm-, Bein-, Rücken- und Bauchmuskulatur, wird bei Blutkrankheiten und Zellstörungen eingesetzt, bei Muskelkrämpfen, ist fiebersenkend, entspannend und krampflösend auch bei Menstruationsbeschwerden. Hilft bei Infektionen, Entzündungen.
Chrysokoll kühlt und gilt daher als Ersthelfer bei Brandverletzungen. D
er Chrysokoll war in den Anfängen der experimentellen Medizin ein oft genutzter Helfer bei Brandwunden. Er kann hohen Blutdruck senken und lindert Rheuma und Rückenschmerzen. 
Auch ein Stein bei Verdauungsproblemen. Der Chrysokoll hilft hier rasch und sehr sanft.

__________________________________________________

a

Beispiele für Anwendung

Auf ausgesuchte Stellen z.B. Brandverletzungen auflegen oder längere Zeit als Schmuck in Wunschform am Körper tragen. Edelsteinwasser aus diesem Stein hergestellt gibt die Aspekte sehr gut an uns weiter.

__________________________________________________

a

Zugesprochene magische Eigenschaften

Die Ägypter verehrten den Chrysokoll als den weicheren Bruder des Türkis. Sie empfanden den Chrysokoll als weisen Stein, welcher es vermochte, seinem Träger eine liebevollere Beziehung zwischen Geist und Körper herzustellen. Von vielen Völkern der Antike wurde der Chrysokoll als Hoffnungsstein verehrt, welcher seinen Träger vor seelischen Verletzungen bewahre.

__________________________________________________

a

Chakrazuordnung

Der Chrysokoll ist ein Kernstein für das Kehlchakra. Jedoch mit starker Tendenz zur Stirn und natürlich auch zum Herzen. In Verbindung mit Malachit dringt er besonders tief in das Herzchakra ein und verhilft uns zur besseren Klärung und mehr Entspannung unterbewußter Verkrampfungen.

__________________________________________________

a

Sternzeichenzuordnung

Zwillinge, Jungfrau und Stier

__________________________________________________

a

Pflege

Den Chrysokoll am besten einmal monatlich unter fließendem, lauwarmem Wasser entladen. Zu vermeiden sind häufiger Kontakt mit Parfüm und Seife. 
Das Aufladen an der Sonne ist nicht nötig, da der Chrysokoll sich am Sonnenlicht nicht auflädt, sondern nur stark erwärmt. 
Möchte man den Chrysokoll jedoch trotzdem aufladen, so empfiehlt es sich, diesen einmal im Monat über Nacht in einem Kreis aus Türkis, Malachit und Azurit so zu legen, daß alle Steine sich berühren. 
Chrysokoll-Ketten sollten möglichst ungeknotet sein, und einmal im Monat über Nacht in einer Schale mit Hämatit-Trommelsteinen entladen werden.

© by RÜBEZAHL.
    Alle Texte & Bilder der gesamten Homepage sind urheberrechtlich geschützt und dürfen in keiner Form verwendet werden

zurück zur Steinliste