Zurück zur Steineliste A-Z

Zum Magnesit im Rübezahl Shop

    Magnesit

 

Beschreibung

Farbe: weiß, grau, gelb und braun Magnesit ist trigonal, erscheint in Massen, plattenähnlichen Schichten, Fasern, Granulat und selten als rhomboedrische oder prismatische tafelige und skalenoedrische Kristalle

Vorkommen in Polen, Simbabwe, USA, Österreich, Rußland, China und Brasilien
Der Magnesit ist als Naturbelassener, weißer Magnesit und als gefärbter blauer Magnesit (Türkenit) erhältlich. Im Gegensatz zum gefärbten Howlith weist der gefärbte Magnesit jedoch wesentlich schwächere und unreinere Heilwirkungen auf.
Es empfiehlt sich daher als Heilstein eine reiner, ungefärbter Magnesit. Man erhält den Magnesit als wolkige Knolle, Trommelstein, Handschmeichler, Kugelkette und selten als Donuts.

__________________________________________________

a

Psychische Wirkung

Bringt inneren Frieden, vermittelt Gelassenheit und Entspannung, fördert die Selbstliebe, Geduld und Hingabe.

Gegen Nervosität, Gereiztheit, Zorn, hilft bei Depressionen, Nervenanspannungen, Erregbarkeit, Angst und Überempfindlichkeit.
Macht ausgeglichen und stärkt das Ausdrucksvermögen.

In der Meditation bringt der Magnesit inneren Frieden und regt die Phantasie an.

Er entgiftet den Körper, hilft uns bei Depressionen Überempfindlichkeit und emotional aufgestauten Verspannungen, welche ihren Ursprung im psychischen haben.
Wir lernen ausgeglichener und zufriedener zu leben und erlangen dadurch eine höhere Spiritualität.

__________________________________________________

a

Körperliche Wirkung

Trägt zur Zellreinigung bei, mindert Körpergeruch, kräftigt und beruhigt das Herz, hilft bei Fieber und Schüttelfrost, fördert den Magnesiumstoffwechsel, wirkt entgiftend und krampflösend.
Hilft bei Gallenkoliken, Migräne, Kopfschmerzen und Krämpfe innerer Organe, hemmt die Blutgerinnung, vermindert Thrombosenbildung, regt den Abbau von Fetteinlagerungen in den Gefäßen an, hilft vorbeugend gegen Herzinfarkt.
Unterstützt die Senkung des
Cholesterinspiegel
Gut bei Verspannungen, Krämpfe, Wasseransammlungen, Magnesiummangel. Entwässert das Fettgewebe.

Hilft beim Abnehmen, bei Prostataerkrankungen, bei allgemeiner Schwäche, bei Erkrankungen der Stirnhöhle.
Reinigt den Körper von Umweltgiften, aktiviert die Schilddrüsen; stützt Lunge, Leber, Blase und Nieren. Behebt Magengeschwüre und Verstopfung; kräftigt den Uterus und die Zähne bei Schwangeren, hilft bei übermäßigem Körpergeruch; behebt Gleichgewichtsstörungen und steigert die Reflexe.
Der Magnesit reinigt Zellen, Nieren, Galle und Blase von Ablagerungen und Steinen.
Der Magnesit lindert die Beschwerden bei PMS und hilft in und nach der Schwangerschaft der Mutter und dem Kind.
Er beugt außerdem der Fettablagerung im Körper vor.

__________________________________________________

a

Beispiele für Anwendung

Mit direkten Hautkontakt tragen, als Essenz einnehmen, zur Meditation.

Zum Entschlacken des Körpers, Anregung der Verdauung, und zur unterstützen beim Abnehmen, kann man einen Magnesit , Jaspis - rot und einen Bergkristall , über Nacht (nach belieben) in Wasser oder Mineralwasser legen, und morgens das Wasser auf nüchternen Magen trinken.
Dies kann über den Tag verteilt wiederholt werden.

Bei Körpergeruch, den Magnesit in Glas Wasser legen; dieses Wasser zum Waschen verwenden.
Achten Sie beim Magnesit auf Verfärbungen.
Diese signalisieren Ihnen ernstere Krankheiten oder sogar eine kommende Trennung voraus.

Man sollte einen Magnesit nie verleihen, da er ein sehr persönlicher Stein ist.

__________________________________________________

a

Zugesprochene magische Eigenschaften

Schon bei den alten Griechen wurde der Magnesit als beliebter Schutz- und Heilstein getragen.
Er erhielt seinen Namen durch die Landschaft Magnesia in Griechenland.
Der Magnesit wurde ursprünglich im Herzen Afrikas gefunden, wo er nicht nur von den afrikanischen Völkern als Fruchtbarkeitsstein verehrt wurde, sondern auch von den Ägyptern als glücksbringender Talisman.
Durch sein reines Weiß symbolisiert der Magnesit Unschuld, Freiheit und Fruchtbarkeit. Seinen Träger bewahrt der Magnesit vor falschen Freunden, Intrigen und gespielter Liebe.

__________________________________________________

a

Chakrazuordnung

Der Magnesit entfaltet während der Meditation eine starke Kraft durch die Nebenchakras der Knie und Hände.
Von hier aus dringt er besonders tief in den Knochenbau ein.
Durch seine heilenden und befreienden Wirkungen auf das vegetative Nervensystem wird auch unserem Geist eine harmonievollere Arbeit mit dem Körper ermöglicht. Legen wir zusätzlich einen Magnesit auf das Sonnengeflecht, so verspüren wir, wie unsere Selbstheilungskräfte aktiviert werden.
In Verbindung mit Bergkristall erfahren wir sogar eine gesteigerte subjektive Wahrnehmung der Genesung unseres Körpers.

__________________________________________________

a

Sternzeichenzuordnung

Widder, Waage

 

__________________________________________________

a

Pflege

Es empfiehlt sich, den Magnesit regelmäßig nach dem Gebrauch unter fließendem, lauwarmem Wasser zu entladen.
Ketten sollten über Nacht in einer trockenen Schale mit Hämatit-Trommelsteinen gereinigt und entladen werden.
Schmuck ein- bis zweimal im Monat unter fließendem Wasser entladen.
Magnesit als Elixierstein verwendet sollte  nach jedem Gebrauch entladen werden.
Sie laden den Magnesit am besten über Nacht in einer Schale mit klaren Bergkristallen auf.

© by RÜBEZAHL.
    Alle Texte & Bilder der gesamten Homepage sind urheberrechtlich geschützt und dürfen in keiner Form verwendet werden

zurück zur Steinliste