Zur Rübezahl Startseite

Zum Mondstein im Rübezahl Shop

    Mondstein

 

Beschreibung

Farbe: weißlich, gelblich bis grau und hellbraun, auch hellblau
Mondstein ist monoklin, seltener triklin, bildet keine Kristalle sondern erscheint in Form massiger Aggregate

Vorkommen in Brasilien, Sri Lanka, Indien, Madagaskar und USA  
Er entsteht primär in Pegmatiten (Gesteinshohlräume). Sein Kristallsystem ist monoklin, seine Mineralklasse ist die der Gerüstsilikate.
Er ist ein Alkali – Feldspat. 

Der Mondstein gehört heute mit zu den begehrtesten Schmuck- und Heilsteinen.
Mondstein ist als Trommelstein, Handschmeichler, Anhänger, Kugel und Kette erhältlich. Mehrfarbige Kugel- oder Linsenketten aus Mondstein sind nicht nur sehr dekorativ, sondern bereiten ein besonders starkes Energiefeld.

__________________________________________________

a

Psychische Wirkung

Mondstein Sie ist eher träumerischer Natur. Wie die ihn tragende Frau liebt er es einfach ihren Stimmungen zu folgen, sich ganz der Lektüre interessanter Bücher hinzugeben, seien es auch nur Romanhefte oder alte Tagebücher.
Sie hängt ihren Gefühlen nach, genießt es wenn sie wehmütig im Kreise lieber Freunde von schönen Zeiten träumt, ob sie nun in der Vergangenheit oder Zukunft liegen mögen.
Sie ist eine gute Zuhörerin, die sich gerne beeindrucken lässt.
Ihre Phantasie mag sich an mancherlei entzünden und milde Sehnsucht wecken.
Mit ihrer hervorragenden Intuition hört sie das Gras wachsen (zumindest im Frühling), sie nimmt die Atmosphäre in sich auf, drinnen und in der Natur, und wenn irgend etwas nicht in Ordnung ist, bekommt sie es als erstes mit.
Der Mondstein
fördert Feinfühligkeit, macht offen für spontane Einfälle, ist ein guter Stein für Meditation, denn er fördert Harmonie und Gefühlstiefe, schenkt seelische Ausgeglichenheit.
Als monokliner Stein verleiht er auch einen monoklinen Lebensstil. Monokliner Lebensstil bedeutet eine große Wandlungsfähigkeit und Dynamik, ausgestattet mit einer ordentlichen Portion Intuition.

Der blau schimmernde Mondstein , eignet sich ganz besonders für Meditation, Entspannung,  geistige- Kraft und Reife, Hellsichtigkeit. .
Er macht sensibel für die Atmosphäre im Raum, für andere Wesen, für feine Empfindungen.
Mondstein hebt die Stimmung und die weibliche Ausstrahlung.

__________________________________________________

a

Körperliche Wirkung

Er wirkt besonders intensiv auf die weiblichen Geschlechtsorgane, reguliert den Hormonhaushalt, fördert dadurch die Fruchtbarkeit und hilft bei Menstruationsbeschwerden.
Mondstein wirkt auf das gesamte Drüsensystem, regt den Stoffwechsel an.
Die Hellwahrnehmung wird verstärkt durch das Gerüstsilikat und den Kaliumgehalt.
Das enthaltene Kalium hilft, sich auf universelle rhythmische Gesetze einzustimmen, besonders, wenn sie das Licht und Lichtwechsel betreffen.

Gegen Hormonstörungen, Gefühlshärte, Mondsüchtigkeit.

Er beeinflusst die Fruchtbarkeit und Schwangerschaft. Hilft bei der Rückbildung nach der Schwangerschaft, wirkt regulierend auf die Milchproduktion und ist ein guter Begleiter in den Wechseljahren.

__________________________________________________

a

Beispiele für Anwendung

Mondstein sollte längere Zeit getragen oder regelmäßig auf Stirn und Herz aufgelegt werden.
Frau kann ihre Periode damit auf die Mondphasen abstimmen.

__________________________________________________

a

Zugesprochene magische Eigenschaften

Während dieser Stein bei uns erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts als Heilstein und Edelstein populär wurde, spielte der Mondstein zur Zeit der alten Griechen und Römer schon eine wichtige Rolle.
Der Mondstein galt als Kraftstein, welcher die Eigenschaften des Mondes auf der Erde verstärken sollte.
Er wurde daher nicht nur als magischer Heilstein und Schutzstein verehrt, sondern sollte als Tee eingenommen auch vor den schlimmsten Krankheiten bewahren.
In arabischen Ländern gilt der Mondstein auch heute noch als segenbringender Familienstein, welcher besonders bei Frauen Kinderreichtum, Fruchtbarkeit und hingebungsvolle Liebe bewirken soll.
Daher nähen Frauen in Indien, Sri Lanka und allen arabischen Ländern auch heute noch Mondstein mit in ihre Kleidung ein, und tragen zum Ausgleich ihrer Seele und zur Gesundheitsvorsorge Mondsteinketten.

__________________________________________________

a

Chakrazuordnung

Der Mondstein dringt am besten auf dem Milz- oder Sakralchakra in uns ein.
Mit seinen sanften aber kräftigen Schwingungen vermag er es, in die sensiblen und empfänglichen Seiten unserer Seele vorzudringen.
Er konfrontiert uns mit unseren wirklichen Gefühlen, lässt uns diese erkennen, und blockierende Gefühlsstrukturen abbauen. Wir erhalten dadurch eine reinere Wertung jener Gefühle, die für uns jetzt und für die Zukunft wichtig sind.
Durch den Mondstein erhalten wir ein Licht in die Welt unserer Bedürfnisse, welches uns aufzeigt, dass unsere Gefühle für unseren ganzen Körper lebenswichtig sind. Er ermöglicht uns mit unseren Gefühlen, physisch oder seelisch, einfach dankbarer und offener umzugehen.

__________________________________________________

a

Sternzeichenzuordnung

Den Schützen spornt der Stein zu Kreativität an, während er den Fisch empfänglicher für die Außenwelt macht.
Auch Krebs, Waage, Skorpion werden ihm zugeordnet.

__________________________________________________

a

Pflege

Mondstein sollte regelmäßig nach Gebrauch unter fließendem, lauwarmem Wasser gereinigt werden.
Einmal im
Monat zum Entladen in eine trockene Schale mit Hämatittrommelsteinen legen, als Frau sollte man dies unmittelbar nach der Menstruation tun.
Aus alten Überlieferungen weiß man, das der Mondstein sich über Nacht unter dem Mond mit der energiereichen Kraft des Mondes voll saugt.
Vollmond eignet sich da natürlich am besten.

© by RÜBEZAHL.
    Alle Texte & Bilder der gesamten Homepage sind urheberrechtlich geschützt und dürfen in keiner Form verwendet werden

zurück zur Steinliste