Zurück zur Steineliste A-Z

Zum Peridot im Rübezahl Shop

    Peridot

 

Beschreibung

Farbe: Olivgrün durchsichtig
Man erhält den  Peridot als Rohstein und in Form kleiner Trommelsteine. Größere Trommelsteine oder gar Handschmeichler sind sehr selten und wertvoll. Ebenfalls sind Peridote als Anhänger und Ketten erhältlich. Ungeknotete Ketten, wobei die Kugeln einander berühren, sollen die heilenden Kräfte des Peridot um ein Vielfaches verstärken.

__________________________________________________

a

Psychische Wirkung

Der Peridot hat sehr tiefgründige Wirkungen, welche sich auf das Immunsystem und das innere Gleichgewicht auswirken. Er schenkt seinem Träger eine positivere Lebenseinstellung. Negativgefühle wie Neid, Egoismus und Gefühlskälte werden mit Hilfe des Peridot in positives Licht verwandelt. Wir verlieren Melancholie und Depressionen und erreichen einen besseren Kontakt zur Umwelt.

Auf seelischer Ebene spricht er Trauer, unterdrückten/angestauten Ärger und Wut an und löst dieses auf - ebenso Schuldgefühle und Selbstvorwürfe.

__________________________________________________

a

Körperliche Wirkung

Aufgrund seines Nickelgehaltes reagiert der menschliche Organismus auf den Peridot. Der Körper erkennt Nickel als schädliche Substanz und beginnt mit einer intensiven Entgiftung, die sich in erster Linie in Leber & Galle vollzieht. Dabei ist der Peridot natürlich ungiftig – es handelt sich allein, um eine homöophatische Reaktion auf Ressonanzbasis. Der Peridot beschäftigt sich auf diese Weise auch positiv mit Störungen unserer Haut wie etwa Akne, Pickel und Warzen.

__________________________________________________

a

Beispiele für Anwendung

Für alle gängigen Anwendungsarten geeignet. So z.B. auf ausgesuchte Stellen auflegen oder längere Zeit als Schmuck in Wunschform am Körper tragen. Edelsteinwasser aus diesem Stein hergestellt gibt die Aspekte sehr gut an uns weiter.

__________________________________________________

a

Zugesprochene magische Eigenschaften

Der Peridot, welcher auch als Olivin oder Chrysolith bezeichnet wird, wird schon seit Tausenden von Jahren als Schmuckstein und Heilstein geschätzt. Die damaligen Fundgebiete lagen auf der Vulkaninsel Zebirget im Roten Meer. Diese Fundstelle ist allerdings schon seit 3.500 Jahren ausgebeutet. Von dieser Insel aus wurde der Peridot von den Kreuzfahrern über ganz Europa verteilt und von den Griechen wie von den Römern als wertvoller Schutzstein, Heilstein und Schmuckstein geehrt. In der Kirche fand der Peridot seine Existenz als einer der Grundsteine (Hildegard v. Bingen) und selbst Moses schützte sich mit einem Peridot auf dem Brustschild vor Feinden. Der Name Peridot stammt aus dem Griechischen Peridona, was soviel bedeutet wie "gleichmäßige Energie".

__________________________________________________

a

Chakrazuordnung

Der Peridot ist durch seine durchscheinend grüne Farbe ein sehr kräftiger Stein, welcher durch Auflegen auf das Herzchakra sehr gut in unseren Körper eindringt. Er schenkt uns eine tiefe, harmonievolle Beziehung, welche den Geist besser mit dem Körper verbindet. Durch seine feinen Schwingungen benötigt der Peridot während der Meditation Zeit. Auch Menschen, welche den Kräften der Steine gegenüber nicht so sensibel sind, erreichen mit Hilfe des Peridot einen sehr leuchtenden Zugang in Ihre Charakterwelt. Besonders große Peridote auf dem Dritten Auge aufgelegt sollen sogar Hellsichtigkeit und den Blick in die Zukunft öffnen

__________________________________________________

a

Sternzeichenzuordnung

Krebs, 22. Juni bis 22. Juli

__________________________________________________

a

Pflege

Das regelmäßige Entladen unter fließendem, lauwarmem Wasser ist beim Peridot unbedingt empfehlenswert.
Ketten sollten einmal im Monat in einer trockenen Schale mit Hämatit-Trommelsteinen entladen werden.
Regelmäßiges Aufladen an der Sonne oder in einer Bergkristall-Gruppe ist für den Peridot sehr wichtig.

© by RÜBEZAHL.
    Alle Texte & Bilder der gesamten Homepage sind urheberrechtlich geschützt und dürfen in keiner Form verwendet werden

zurück zur Steinliste